Zwangsstörung: PawN beendet seine Karriere

29.09.2019 20:12

Der ehemalige Weltmeister Heo ‘PawN’ Won-Seok hat sein vorzeitiges Karriereende verkündet. Grund sei eine Zwangsstörung, die einen Drang in ihm auslöst bestimmte Dinge zu denken oder zu tun.

Seit einem halben Jahr bestritt der Midlaner PawN keine offizielle Partie mehr für sein Team King- Zone Dragon X. Rückenprobleme waren der offizielle Grund für seinen Ausfall. Nun gab PawN in einem Statement auf Facebook den offiziellen Grund bekannt: Eine Zwangsstörung. Diagnostiziert wurde die Erkrankung im Jahr 2018. Er konnte nur noch League of Legends spielen, wenn er ein Setup fand, was er für annehmbar hielt.

Bereits zu diesem Zeitpunkt dachte PawN daran seine Karriere zu beenden. Jedoch gelang es ihm seine Zwangsstörung in den Griff zu kriegen. Er schaffte es sogar sich mit KT Rolster für die Worlds zu qualifizieren. Im Jahr 2019 erfolgte der Wechsel zu King- Zone Dragon X. Den Spring Split konnte er noch ohne Probleme zu Ende spielen. Aber im Sommer erlitt einen Rückschlag.

Selbst eine Therapie und die Besuche mehrerer Kliniken konnten sein Leiden nicht beenden, wie er in seinem Statement ausführte.

Quelle: facebook.com / Bildquelle: Daily Esports

Avatar

Jonas Bugaj

KOMMENTARE