Uzi: Meine Arme ähneln denen eines 40- bis 50-Jährigen

12.09.2019 14:46

Jian ‘Uzi‘ Zi-Hao gilt als einer der besten AD Carry in der Welt. Nun spricht der 22-Jährige offen über Verletzungen und die Auswirkungen des vielen Trainings und täglichen zockens auf seinen Körper.

Seit 2012 spielt Uzi bereits in der nationalen chinesischen Liga. Begonnen hat er seine Karriere bei Royal Club, ehe er nach kurzen Intermezzos bei Oh My God und Qiao Gu Reapers im Mai 2016 zum neu formierten Royal Never Give Up zurückkehrte. Nationale Meisterschaften und der Sieg beim 2018 Mid-Season Invitational kann er sich auf die Fahne schreiben.

Stundenlanges Sitzen fordert körperlichen Tribut

Doch das ständige und Intensive Training fordern nun seinen Tribut, wie ein von Nike durchgeführter Fitness-Test nun zeigt. In dem Video sprechen die Spieler über die Auswirkungen des intensiven Spielens und Training, teilweise bis zu zehn Stunden am Tag, auf ihre körperliche Gesundheit.

Besonders der untere Bereich seines Körpers bereite Uzi große Schwierigkeiten. Das viele sitzen und der fehlende Ausgleich habe bei ihm zu einem Abbau der Muskulatur geführt. Vor allem im unteren Bereich seines fehle ihm oft Koordination und es fühle sich an, als ob er nicht ihm gehöre.

Because of a lot of sitting I often feel my legs have no strength. The lower part of my body feels like it’s not mine.

Aber besonders schlimm sei es in seinen Armen. Bei einem Krankenhausbesuch soll ihm ein Arzt mitgeteilt haben, dass seine Arme denen eines 40- bis 50-Jährigen ähneln. Auch andere Profis, die bei dem Fitness-Test mitmachten zeigten, gerade im Bereich der Arm-Bein-Koordination, erhebliche Schwächen und Probleme.

For traditional sport athletes physical exercise is part of their training routine. But to us it’s a very foreign concept.

Karriereende als Option

Die sieben Jahre, die Uzi nun schon als Profi in League of Legends aktiv ist gehen nicht spurlos an ihm vorbei. Immer wieder gönnt er sich längere Pausen, um in den entscheidenden Phasen für sein Team eingreifen zu können. Das sein Körper diesen ‘Belastungen’ nicht auf ewig standhalten kann, weiß auch der 22-Jährige. Seid mehreren Jahren denke er schon über das Ende seiner Karriere nach.

Quellen: weibo.com / dexerto.com

Avatar

Jonas Bugaj

KOMMENTARE