Team Secret sind die ESL One Hamburg Champions

29.10.2018 00:58

Die ESL One Hamburg 2018 hat ein würdiges Ende, und mit Team Secret einen würdigen Champion, gefunden. Nach starken Leistungen in der Gruppenphase und einer darauf folgenden Niederlage im Upper Bracket, stand Team Secret bereits früh mit dem Rücken zur Wand. Die Truppe rund um Captain Clement ‘Puppey’ Ivanov ließ sich nicht beirren und setzte sich nicht nur gegen die Evil Geniuses und paiN Gaming, sondern auch gegen die dreifachen ESL One Champions von Virtus.pro durch.
Am Ende stand Team Secret trotz vieler Experimente also doch im Grand Final der ESL One Hamburg.

Dort angekommen traf Secret auf Vici Gaming und zeigte in einem voll ausgespielten Best of Five, dass auch Experimente und ein unorthodoxer Spielstil Erfolg haben können. So setzte Secret im Laufe des gesamten Events immer wieder auf unübliche Drafts und überraschte damit nicht nur Fans. Puppey sprach im Interview nach dem Turniersieg davon, dass die ESL One eine Art Spielplatz gewesen sei, um neue Wege zu testen, Dota zu spielen – und das mit vollem Erfolg.
Am Ende der ESL One Hamburg gewann Team Secret ein Preisgeld in Höhe von $125.000; Midlaner Yeik ‘MidOne’ Nai Zheng sicherte sich als Turnier-MVP einen Mercedes Benz als Prämie.

Der letzte Tag in der Barclaycard Arena war ereignisreich. Abseits der competition wurde John ‘TotalBiscuit’ Bain post mortem in die Esports Hall of Fame aufgenommen, um seine massiven Beiträge der letzten Jahrzehnte zu würdigen. Seine Einführung in die Hall of Fame übernahm niemand anderes als sein langjähriger Freund und Esports-Host Paul ‘Redeye’ Chaloner. TotalBiscuit ist damit die erste Person in der Esports Hall of Fame, die nicht selber als Spieler aktiv war.

Kai Engelkes

KOMMENTARE