LEC verlegt Austragungsort der Finals nach Berlin

10.03.2020 19:48

Nicht nur der Fußball ist aktuell vom Coronavirus betroffen. Auch in der LEC erwarten die Fans gravierende Änderungen. Wie Veranstalter Riot Games verkündete wird man das geplante Finale der LEC verlegen. Von Budapest nach Berlin.

Damit wolle man auf die aktuelle Situation rund um den Coronavirus reagieren. Die Entscheidung Berlin als Austragungsort zu wählen liegt vor allem daran, dass Spieler und Organisation in der Bundeshauptstadt ansässig sind.

Die Entscheidung sei allen Beteiligten nicht leicht gefallen, jedoch genieße die Sicherheit und Gesundheit der Spieler, Fans und den Mitarbeiter höchste Priorität. Ob es einen Ausschluss eines Live-Publikums geben wird, steht derzeit noch nicht fest. Man stehe im ständigen Austausch mit Gesundheitsexperten und würde die Entscheidung zur Not auch kurzfristig fällen.

After carefully assessing the situation, we believe that holding the event in a smaller setting and a more controlled environment is the right call. While we currently plan to host a live audience in the Berlin studio, we will continue to monitor the situation and work with local health officials to ensure the safety of players and fans, and will revisit this decision if necessary.

Das Coronavirus sorgte zuletzt auch in der realen Sportwelt für gravierende Entscheidungen. So pausiert die italienische Fußballliga ihre Spielbetrieb bis zum dritten April und auch in Deutschland werden in der kommenden Woche einige Spiele ohne Zuschauer stattfinden.

Quelle: lolesports.com

Avatar

Jonas Bugaj

KOMMENTARE