ESL One Cologne: Die Finalisten stehen fest

07.07.2019 00:15

Nach zwei spannenden Partien in den Semifinals stehen nun die beiden Finalisten fest. Sonntag ab 16:00 Uhr wird die LANXESS Arena beben! Das Finale der ESL One Cologne 2019 wird in einem Best-of-Five-Format ausgetragen. Beide Teams haben die Chance auf $125,000 für den ersten Platz, der zweite Platz gewinnt $50,000. Die beiden Verlierer der Semifinals erhalten jeweils $22,000.

Vitality schlägt Astralis

Vitality pickte Dust 2 als erste Map. Das französische Team startete auf der T-Seite. Mit einem guten Start in die Partie konnte das Team um Mathieu ‘ZywOo‘ Herbaut die ersten drei Runden für sich entscheiden. In der vierten Runde gelang es Astralis durch einen Triple-Kill von Peter ‘dupreeh‘ Rasmussen die erste CT-Runde für sich zu gewinnen. Der Erfolg hielt jedoch nicht weiter an. Vitality holte direkt wieder die nächsten vier Runden. Allgemein hatte Astralis keinen guten Start auf Dust 2. Sie konnten bis zur zweiten Halbzeit nur vier Runden gewinnen. Das nutzte Vitality in der zweiten Halbzeit aus. Sie gewannen gleich die ersten beiden Runden und konnten am Ende mit einem 16:8 die erste Map für sich entscheiden.

Astralis startete auf der zweiten Map auf der CT-Seite. Der Start auf Inferno verlief ähnlich wie auf Map eins. Vitality gewann die ersten drei Runden. Diese Serie wurde jedoch danach erstmal von Astralis beendet. Das Team um Lukas ‘gla1ve‘ Rossander gewann die nächsten vier Runden ohne auch nur die Bombe entschärfen zu müssen. Die erste Halbzeit war also sehr ausgeglichen und besonders Mathieu ‘ZywOo’ Herbaut entschied erneut einige Runden. Nach der ersten Hälfte stand es 8:7. Auf der zweiten Hälfte wurde es ebenfalls sehr spannend. Astralis holte dieses Mal die ersten vier Runden. Vitality ließ sich aber nicht unterkriegen und gewann ebenfalls einige Runden. Am Ende der zweiten Halbzeit wurde es nochmal sehr knapp. Durch zwei starke Triple-Kills von Alex ‘ALEX‘ McMeekin rettete sich Vitality in die Overtime.

Inferno endet mit einer Overtime

Auch die Verlängerung verlief sehr ausgeglichen. Astralis konnte die Overtime jedoch schlussendlich mit einem Quad-Kill von Nicolai ‘device‘ Reedtz für sich entscheiden. Die Partie endete mit 22:19 für Astralis.

Auf der letzen Map Overpass entschied sich das erst Semifinal. Astralis startete auf der CT-Seite. Sie konnten erneut die ersten drei Runden gewinnen. Die vierte Runde ging jedoch wieder an Vitality. Durch einen Triple-Kill von Andreas ‘Xyp9x‘ Højsleth gewann Astralis jedoch die fünfte Runde. Die erste Halbzeit war erneut sehr spannend. Beide Kontrahenten lieferten sich ein starkes Spiel. Die zweite Hälfte war weniger ausgeglichen. Vitality konnte sich direkt durchsetzten und gab nur zwei Runden ab. Mit einem Endergebnis von 16:9 gewinnen die Franzosen das erste Match.

Team Liquid bezwingt Natus Vincere

Im zweiten Match pickte Natus Vincere als erste Map Dust 2 und startete auf der CT-Seite. Die ersten beiden Runden gewann Na’Vi, danach war jedoch erstmal Team Liquid am Drücker. Sie konnten sieben Runden am Stück gewinnen. Das Team um Oleksandr ‘s1mple‘ Kostyliev gab sich aber noch nicht komplett geschlagen. Egor ‘flamie‘ Vasilyev machte mit seiner Desert Eagle in der 13. Runde einen Triple-Kill. Sie konnten noch vier weitere Runden gewinnen. Damit ging es mit einem 9:6 für Team Liquid in die zweite Halbzeit. Na’Vi konnte erneut einen guten Start hinlegen. Sie gewannen erneut die ersten drei Runden auf der T-Seite. Team Liquid konnte dann jedoch die nächsten zwei Runden für sich entscheiden. Besonders durch den Triple-Kill von Nick ‘nitr0‘ Cannella verhinderte Liquid, dass Na’Vi wieder ins Spiel fand. Mit einem Endergebnis von 16:12 holte Liquid die erste Map.

Auf Overpass startete Na’Vi auf der CT-Seite. Dieses Mal gewann Liquid die erste Runde. Das Team um Kirill ‘Boombl4‘ Mikhailov konnte jedoch gleich die folgenden drei Runden holen. Boombl4 gelang in der elften Runde ein Triple-Kill. Auch s1mple konnte in der 14. Runde drei Kills erzielen. Insgesamt hatte Na’Vi auf der ersten Hälfte die Zügel in der Hand. Auf der zweiten Hälfte wendete sich jedoch das Blatt. Obwohl Na’Vi wieder einmal die ersten drei Runden gewinnen konnte, startete Liquid eine Siegesserie. Nitr0 haute in der 27. Runde mit seiner AWP vier voll ausgestattete Na’Vi Spieler weg. Mit zehn Runden am Stück gewann Liquid schlussendlich verdient das Match gegen Na’Vi mit einem 16:12.

Finale

Vitality gegen Team Liquid ab 16:00 Uhr

Avatar

Xaver P

eSport addicted since 5 years.

KOMMENTARE