BlizzCon 2018: Classic-Server starten mit Geschmolzener Kern

04.11.2018 10:10

Im Rahmen der Eröffnungszeremonie der BlizzCon gab Blizzard bereits einige Informationen zum Start der bevorstehenden Classic-Server bekannt (wir berichteten). In der vergangenen Nacht sprach Game Director Ion Hazzikostas im entsprechenden Classic-Panel über die Inhalte, die den Spielern zum Release der Classic-Server zur Verfügung stehen.

Starten werden die Server mit Patch 1.12, jedoch nicht alle Inhalte bieten, die es zum damaligen Zeitpunkt mit dem Patch zu spielen gab. Somit werden einige Quest-Reihen, Dungeons und Raids noch nicht zur Verfügung stehen. Lediglich Technik und Klassenbalancing befinden sich auf dem Stand des damaligen Patch 1.12, wie die Entwickler im Classic-Panel verrieten. Inhaltlich starten die Spieler mit dem Stand des damaligen WoW-Release im Jahr 2005. Somit wird es zum Release möglich sein sich im Geschmolzenen Kern gegen Ragnaros in den Kampf zu stürzen und auch Onyxia wartet bereits auf die eifrigen Helden.

Freuen dürfen sich die Spieler vor allem auf ein besonderes Ereignis: Die Öffnung der Tore von Ahn’Qiraj. Das legendäre Ereignis wird pro Server erneut spielbar sein, inklusive der schwarzen Reiterdrohne. In welchen zeitlichen Abständen die einzelnen Inhalte ihren Einzug auf die Classic-Server finden sollen, wollten die Entwickler nicht genauer erläutern, gab jedoch zu bedenken, dass eine zu schnelle Verfügbarkeit aller Inhalte, den Sinn der Classic-Server und ihrer Entwicklung verfehlen würde. So sollen sich die Classic-Server ähnlich der Live-Server stetig durch neue Inhalte weiterentwickeln. Zum jetzigen Zeitpunkt plane man aber mit vier Phasen.

Phase 1: Geschmolzener Kern, Onyxia, Düsterbruch, Kazzak, Azuregos
Phase 2: Pechschwingenhort, Schlachtfelder und PvP-Belohnungen, Zul’Gurub
Phase 3: Ahn’Qiraj, Tier 0.5-Sets, Silithus-Inhalte, Grüne Drachen
Phase 4: Naxxramas und Geißel-Invasionen

Bildquelle: Blizzard
Avatar

Jonas Bugaj

KOMMENTARE