100 Thieves wollen wieder in CS:GO einsteigen

01.09.2019 13:06

100 Thieves Gründer und CEO Matthew ‘Nadeshot‘ Haag hat am 30. August eine kleine Twitter-Bombe platzen lassen. Auf seinem privaten Profil verkündete er, dass er nächste Woche zum Finale des aktuell laufenden CS:GO Majors fliegen werde, um dort Vertragsgespräche mit potentiellen Spielern zu führen. Sein Ziel ist es ein “Championship taugliches” Team zusammenzustellen, die dann eine Sieges-Ära bei den 100 Thieves einläuten soll.

Nadeshot wird auf seiner Suche nach sieges-hungrigen Spielern beim Major in Berlin sicherlich bei dem ein oder anderem Team fündig werden. Es wird spannend zu sehen, ob so große Teams wie FaZe Clan, North, MIBR oder auch Ninjas in Pyjamas nach ihrem überraschend frühen Ausscheiden aus dem Berliner Starladder CS:GO Major noch zusammenhalten werden.

Die Finanzierung

Gute Spieler kosten bekanntermaßen auch eine Menge Geld. Das fängt bei den Gehältern an, geht über die Ausrüstung und Trainingsmöglichkeiten bis hin zu den vielen Reisen zu den diversesten Turnieren. Doch Nadeshot muss sich über die Finanzierung seines Vorhabens sicherlich keine großen Gedanken machen. Nachdem wir vor einigen Wochen davon berichteten, dass die 100 Thieves in einer Finanzierungsrunde 35 Millionen US-Dollar Kapital einsammeln konnte, sollte seine Brieftasche für die Reise nach Berlin gut gefüllt sein.

Doch nicht nur das: Mit dem im Umbau befindlichen neuen 100 Thieves-Office mitten in Los Angeles bieten sich hervorragende Trainingsbedingungen an einem recht prominenten Fleckchen auf der Weltkugel. Das wird bestimmt den ein oder anderen Spieler bei seinen Überlegungen beeinflussen.

Die Vergangenheit

100 Thieves’ letzte Reise in CS:GO war mehr als holprig und von wenig bis gar keinem Erfolg gekrönt. Ende 2017 verpflichtete man ein brasilianisches Line-Up um Henrique ‘HEN1‘ Teles und Lucas ‘LUCAS1‘ Teles. Doch durch Differenzen mit der Organisation, Visa-Schwierigkeiten bei der Einreise in die USA und dem vielleicht auch umstrittenen Ruf der Brasilianer trennte man sich bereits zum 31. Januar 2018. Am Ende hatten die 100 Thieves nicht ein einziges offizielles CS:GO-Match für ihre Organisation verbuchen können. Man kann nur hoffen, dass Nadeshot aus seinen Fehlern gelernt hat und bei der Verpflichtung eines neuen Teams sicherere Wege einschlägt.

Avatar

Tobias Marks

Passionated about eSports since 2011.

KOMMENTARE